Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Finde die besten Metzger in deiner Nähe
>
Ratgeber-Übersicht
>
Fleischkäse Backzeit: Infos und Tipps für den leckeren, herzhaften Fleischgenuss

Fleischkäse Backzeit: Infos und Tipps für den leckeren, herzhaften Fleischgenuss

Herzhaft und würzig ist der Geschmack eines gebackenen Fleischkäses, der klassisch gerne mit Senf und Brezeln verzehrt wird. Fleischkäse musst du nicht unbedingt fertig kaufen, du kannst ihn auch ganz einfach selbst backen. In unserem Ratgeber erklären wir dir, worauf du bei der Zubereitung achten solltest und wie lange die Backzeit des Leberkäses ist, damit er eine schöne braune Kruste erhält. Wir geben dir zudem Tipps, wie der Fleischkäse nach der Backzeit serviert wird und wie lange er sich hält.

Was ist Fleischkäse?

Auch wenn der Name etwas anderes suggeriert – Käse befindet sich nicht in dieser Wurstspezialität. Die Bezeichnung Käse ist eher auf das äussere Erscheinungsbild des Fleischkäses in Form eines Laibs zurückzuführen. Hergestellt wird Fleischkäse, der auch als Leberkäse bezeichnet wird, aus den Hauptzutaten Rind- und Schweinefleisch sowie aus Speck, teilweise ist auch Leber enthalten. Hinzu kommen würzende Zutaten, wie Salz, Pfeffer, Majoran, Senf und Sellerie. Auch Zwiebeln werden häufig für die Herstellung von Fleischkäse verwendet. Erhältlich ist Fleischkäse sowohl in der feinen als auch in der groben Variante.

Wie wird der Leberkäse vor dem Backen vorbereitet?

Fleischkäse kaufst du am besten frisch am Stück vom Metzger. Das Fleisch erhältst du hier in der Regel in einer Aluminiumform. Da der Fleischkäse als Brät noch roh ist, solltest du ihn im Kühlschrank aufbewahren und zeitnah, bestenfalls direkt am nächsten Tag, backen. Diese Form kannst du dann auch direkt zum Backen verwenden, alternativ legst du da Brät in eine Kastenform, die du zuvor mit Butter eingefettet hast. Vor dem Backen streichst du das Brät mit etwas Wasser ein, wenn du eine schöne knusprige Kruste erhalten willst.

Welche Tipps gibt es für die Backzeit des Fleischkäses?

Grundsätzlich kannst du dich bei der Backzeit des Fleischkäses an folgender Faustformel orientieren: Ein Kilogramm Fleischkäse benötigt eine Backzeit von einer Stunde. Kleinere oder grössere Portionen brauchen entsprechend länger oder kürzer. Natürlich ist es auch möglich, mehrere Fleischkäse gleichzeitig zu backen. Hier solltest du die Backzeit entsprechend anpassen.

Wie lang ist die Backzeit des Fleischkäses im Backofen?

Gebacken wird der Leberkäse (ein Kilogramm) im Backofen in folgender Zubereitung:

  1. Heize den Backofen auf 180 Grad bei Umluft vor.
  2. Gebe das rohe Fleischkäse-Brät in der Schale auf die mittlere Schiene des Ofens.
  3. Wenn du ein Glas Wasser in den Ofen stellst, erhältst du eine besonders knusprige Kruste.
  4. Lasse ihn dort für eine Backzeit von 15 Minuten und reguliere dann die Temperatur auf 120 Grad herunter.
  5. Der Leberkäse backt für 45 Minuten weiter, bis die Kruste braun ist.
  6. Nach der Backzeit holst du ihn aus dem Backofen und lässt ihn für circa zehn Minuten auskühlen.
  7. Erst danach solltest du ihn aus der Form holen und bestenfalls noch warm verzehren.

Ein Hinweis: Du kannst den Fleischkäse auch schonend bei niedrigerer Temperatur im Backofen garen. In diesem Fall verlängert sich die Backzeit und es kommt zu einer geringeren Krustenbildung.

Woran erkenne ich, dass der Leberkäse fertig gebacken ist?

Für den Verzehr ist es wichtig, dass der Fleischkäse gut durchgegart und innen nicht mehr roh ist. Nicht immer ist das trotz Einhaltung der vorgegebenen Backzeit der Fall. Im Zweifel solltest du daher nach der empfohlenen Backzeit eine Scheibe abschneiden. Weist die Scheibe die typische rosa Farbe auf, ist der Fleischkäse fertig. Ansonsten solltest du ihm eine weitere Backzeit von fünf bis zehn Minuten gönnen. Ein fertig gegarter Fleischkäse sollte eine Kerntemperatur von 70 Grad aufweisen.

Mit welchen Zutaten wird der Fleischkäse nach der Backzeit serviert?

Traditionell wird der Fleischkäse in Scheiben geschnitten und entweder mit einer Brezel oder mit Bratkartoffeln oder Kartoffelsalat serviert. Passend dazu wird gerne auch Senf gereicht. Viele Menschen mögen ihren Fleischkäse, wenn er mit Spiegeleiern getoppt ist. Alternativ kannst du die Fleischscheibe auch in einer Leberkäsesemmel verzehren. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl an kreativen Rezepten zum Kochen mit Fleischkäse: Er passt zum Beispiel genauso gut in einen Auflauf wie auf einen Salat. Und warum nicht einmal die Pizza mit gebackenen Fleischkäse-Stückchen belegen, eine Leberkäse-Lasagne zubereiten oder eine Gemüsepfanne mit der Fleischspezialität verfeinern?

Wie lange hält sich Fleischkäse nach dem Backen?

Nach der Backzeit ist der Fleischkäse deutlich länger haltbar als noch im rohen Zustand. Wenn er nicht sofort nach der Backzeit verzehrt wird, bewahrst du ihn am besten im Kühlschrank auf. Eingewickelt in Klarsichtfolie oder in einem Kunststoffbehältnis hält er sich hier bis zu fünf Tage frisch. Alternativ ist es auch möglich, gebackenen Fleischkäse einzufrieren. Seine Haltbarkeit beträgt hier etwa zwei Monate. Unser Tipp: Frierst du den gebackenen Fleischkäse in einzelnen Scheiben ein, kannst du ihn bei Bedarf portionsweise wieder entnehmen.

Der Metzgereivergleich für die Schweiz. Finde die besten Metzger in deiner Nähe - mit Preisen und Bewertungen!

Das könnte dich auch interessieren

Nitritpökelsalz: Gesundheitsrisiko oder unentbehrlich für die hygienische Verarbeitung und Konservierung von Wurstwaren?

Nitritpökelsalz polarisiert. Die Verfechter beschwören die antioxidativen und antibakteriellen Eigenschaften von Kochsalz und Natrium- oder Kaliumnitrit. Die Wurst bleibt appetitlich rot und hat das typische Pökelaroma. Zudem machen Menschen seit Jahrhunderten Wild mit Nitritpökelsalz haltbar. Die Gegner führen an, dass Natrium- und Kaliumnitrit in der Schweiz der Giftklasse 2 (sehr starke Gifte) zugeordnet sind. Sie gelten als toxikologisch bedenklich, weshalb nur eine geringe Menge zum Pökeln zulässig ist. Dabei entsteht Nitrit aus Nitrat, dem natürlichen Bestandteil von Früchten, Gemüse, Salaten und Mineralwasser. Wir informieren über den Nutzen von Nitritpökelsalz und darüber, wann es zum Gesundheitsrisiko wird.

Entrecotes braten: So gelingt das Steak für Geniesser perfekt

Neben dem klassischen Rumpsteak ist das Entrecote ein Fleischstück, das die Herzen eines jeden Fleischliebhabers höher schlagen lässt. Das Entrecote ist auch als Rib Eye Steak bekannt. Grund ist das deutlich sichtbare Fettauge, das jedes Entrecote auszeichnet. Ihm verdankt das Fleisch seine Saftigkeit. Wie aber muss man Entrecotes braten, damit sie perfekt gelingen und welche Gargrade sind bekannt? Mit unserer Anleitung gelingt es dir bestimmt.

Kerntemperatur Schweinenacken: So wird es der perfekte Festtagsbraten

Du suchst ein deftiges Stück Fleisch, das ruhig ein wenig durchwachsen sein kann? Dann ist der Schweinenacken ebenso wie die Schweineschulter für deinen Sonntagsbraten sehr zu empfehlen. Damit dir das Rezept auch einwandfrei gelingt, ist eines besonders wichtig: die Kerntemperatur beim Schweinenacken. Sie kontrollierst du am besten mit einem Bratenthermometer.